Bücher


20 x Wien schräg & schrill

Wien für Entdecker, Neugierige und Freaks Egal ob Adrenalinjunkies oder Nostalgiker, Fröstler oder Hitzegeplagte, Überflieger oder Freizeitkapitäne – Österreichs Hauptstadt hat für JEDEN Außergewöhnliches zu bieten! Alexandra Gruber und Wolfgang Muhr präsentieren in ihrem neuen Wien-Buch Aktivitäten und Entdeckungen für all jene, die sich nicht mit dem Alltäglichen und den ausgetretenen Pfaden zufriedengeben. Ein Must-Have für alle, die schon immer einmal die Wiener Philharmoniker dirigieren, auf einer Seilrutsche über die Donau rasen, Schneckenkaviar made in Vienna verkosten oder mit einer Seifenkiste durch die Innenstadt düsen wollten. Witzig, frisch und unkonventionell beweisen sie: Wien ist mal skurril, mal schrullig, mal aufregend oder wunderschön, aber sicher niemals langweilig.

Alexandra Gruber, Wolfgang Muhr. Erschienen 2016 beim Pichler Verlag, Wien.

www.styriabooks.at

50 Dinge, die ein Wiener getan haben muss

Sie kennen Wien wie Ihre Westentasche? Alles schon einmal gehört, gesehen, gelesen? Dieses Buch überzeugt Sie vom Gegenteil! Denn wer ist schon mal auf der Dachrinne des Stephansdoms spazieren gegangen oder in einer Kutsche durch den Zentralfriedhof gefahren? Wer kennt die Stehplatz-Community in der Staatsoper? Wer war bereits in der Innenstadt campen, nachdem er den Tag am Sandstrand verbracht hat? Und wer weiß, wo Raunzen ausdrücklich erwünscht ist? Alexandra Gruber und Marliese Mendel entführen Wiener und Wien-Liebhaber mit frischem Blick und Liebe zur Stadt in eine urbane Welt voller Abenteuer und unerwarteter Ent deckungen. Denn wer noch nie die Fledermäuse im Lainzer Tiergarten beobachtet oder gemeinsam mit Wiener Astronomen in die Sterne geschaut hat, sollte unbedingt Tourist in Wien werden!

Alexandra Gruber, Marliese Mendel. Erschienen 2015 beim Pichler Verlag, Wien.

www.styriabooks.at

Ganz Wien für wenig Geld: Der Cityguide für Lebenskünstler

Wien ist ein teures Pflaster, doch man kann auch zwischen den Steinen gehen. Das Autoren-Duo Christof Bieberger und Alexandra Gruber zeigt in diesem informativen wie amüsanten Stadtführer, wie es sich auch hier gut leben lässt – sparen ohne Spaßverzicht. Akribisch haben die beiden die Stadt nach günstigen Lebens-Mitteln abgeklappert, zahlreiche Selbsttests durchgeführt und dabei keine Möglichkeit ausgelassen, herauszufinden, wie man mit wenig Geld möglichst viel Wien erleben kann. Vom Wohnen über die Kulinarik bis hin zu zahlreichen Freizeit-Aktivitäten und alltäglichen Ersparnissen haben sie eine umfangreiche und detaillierte Auswahl für die knappe Kasse zusammengestellt. Augenzwinkern inklusive.

Christof Bieberger, Alexandra Gruber. Erschienen 2011 beim Metroverlag, Wien.

www.amazon.de/Ganz-Wien-wenig-Geld-Lebenskuenstler

Geisterschlösser in Österreich

Klageschreie aus düsteren Verliesen, schemenhafte Gestalten im Licht flackernder Kerzen, von unsichtbarer Hand gelenkte Kutschen, polternde Ahnherren ohne Kopf und Weiße Frauen in der Schlosskapelle … Motive erfundener Schauergeschichten über einsame Gemäuer irgendwo in Großbritannien? Nein, es gibt sie wirklich, hier und jetzt: Geisterschlösser in Österreich. Abseits von Mythen und Sagen, berichten Augenzeugen erstmals über Begegnungen mit ungeladenen Mitbewohnern, die ruhelos ihre Nachkommen heimsuchen und gleichsam zum Inventar vieler Burgen und Schlösser in allen Bundesländern gehören. Berichte, die bisher den vertrauten Kreis der jeweiligen Familie nie verlassen haben.

Christof Bieberger, Alexandra Gruber, Gabriele Hasmann, Johannes Herberstein. Erschienen 2004 bei Ueberreuter, Wien.

www.amazon.de/Geisterschloesser

Spuk in Wien

Kaiserin Sisi hat Schloss Schönbrunn noch immer nicht verlassen und die Witwe des Walzerkönigs Johann Strauß versetzt lange nach ihrem Tod eine junge Studentin mit Seufzern in Panik. Der Dichter Friedrich Hebbel durchwandert post mortem seine Wohnung und selbst der Stephansdom birgt düstere Geheimnisse … Erstmals dokumentiert dieses Buch die verwunschenen Häuser, Plätze und Gespenster Wiens. Drei Journalisten haben in zweijähriger Arbeit die verborgene Seite der Donaumetropole recherchiert: Betroffene berichten von schaurigen Erlebnissen und Begegnungen mit dem Übernatürlichen. Eine Reise in die Wiener Anderswelt. Mal tragisch, mal schaurig, mal amüsant – aber nie erfunden!

Christof Bieberger, Alexandra Gruber, Gabriele Hasmann. Erschienen 2004 bei Ueberreuter, Wien.

www.amazon.de/Spuk-Wien-Christof-Bieberger